Nachhaltiger-Kaffee-und-Tee-von-KarmaKollektiv
Nachhaltige Startups und Unternehmen machen große Sprünge
Kategorie(n): Allgemein | News

Nachhaltigkeit im Unternehmen steht beim KarmaKollektiv an erster Stelle. Bei der Produktion von Tee, Kaffee und seit Neuem auch Gewürzen geht das grüne Startup neue Wege des Wirtschaftens: Fairer und teils direkter Handel von Bio-Rohstoffen, Inklusion durch Kooperationen mit Werkstätten für Menschen mit Behinderung und mit dem Gerüst der nachhaltigen Kreislaufwirtschaft. Davon profitieren nicht nur die Bauern und Bäuerinnen sowie sozial benachteiligte Menschen. Auch die Umwelt freut sich über Mehrweggläser (bis zu 50 mal wieder verwendbar!) und kompostierbare Verpackungen. 

Nachhaltiger Tee – Auffällige Popart-Verpackung für Karma-Heissgetränk

Die neue nachhaltige Tee Verpackung aus Graspapier und Altpapier hat im Vergleich zu normalem Papier 98 Prozent Wasserersparnis und 95 Prozent CO2 Ersparnis. Entsorgt wird sie in der Altpapiertonne, um weiter recycelt zu werden. Gestaltet wurden die auffälligen Pop-Art-Tee-Verpackungen von der 21-jährigen Künstlerin LouBa. Die Hamburger Mundmalerin setzt sich für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, im Besonderen in der Kunstwelt ein. Politik und Inklusion werden immer wieder sehr farbenfroh in ihren Bildern thematisiert. Die künstlerischen Verpackungen sind beispielsweise in allen Alnatura-Läden zu bewundern.

Nachhaltige Unternehmen in Berlin:

The winner is …

Im Pitch Wettbewerb „Start-up Champs goes Green Tech“ konnte betteries AMPS GmbH als Städtesieger den Titel „Champ Berlin“ für sich sichern. Mehr Infos unter: https://www.startup-champs.de/

Das im Goerzwerk ansässige Startup upcycelt Batterien aus Elektroautos und gibt ihnen ein zweites produktives Leben als erschwingliches Stromsystem. Zusätzlich bietet das Unternehmen eine IoT-Datenplattform, remote Monitoring, Machine Learning für vorausschauende Wartung sowie Pay as you Use an. Das Team um Rainer Hönig kann somit brennstoffbetriebene Kleingeneratoren ersetzen und trägt dazu bei, große Mengen an CO2 nachhaltig einzusparen und wertvolle Ressourcen zu schonen.

Zu dem nationalen Green Tech-Pitch waren zahlreiche Jungunternehmen aus Köln, Hamburg, München und Berlin angetreten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Wirtschaft nachhaltig und damit „grün“ zu transformieren sowie Emissionen zu reduzieren. 

Die Idee der Initiatoren: „Wir möchten wir nicht nur die deutsche Startup-Szene national und international sichtbar machen und zusammenbringen, sondern den Fokus auf GreenTech und Nachhaltigkeit legen. Unser Ziel in einem Satz: Ein Pitch-Event für mehr Sichtbarkeit von techbasierten und nachhaltige Startups aus Deutschland.“ 

Ihr interessiert Euch für weitere nachhaltige Unternehmen im Goerzwerk? Dann studiert doch mal die Mieterliste. Hier werdet Ihr gewiss fündig!

Das könnte auch noch interessant sein:
Mehr Sichtbarkeit für Deine Webseite

Mehr Sichtbarkeit für Deine Webseite

Marketing Workshop von Urban Division In diesem kostenlosen Workshop im Rahmen der Gründerwoche Deutschland zeigt Thorsten Ruhle von der Agentur UrbanDivision (https://urbandivision.de/) für kleine Unternehmen, StartUps und Gründer Beispiele von realen Kunden für...

mehr lesen
Drei Männer und eine Bowle

Drei Männer und eine Bowle

Welche Zutaten gehören in die Maibowle? Dr. Motte wusste es sofort: Sekt, Weißwein und frischer Waldmeister. Der weltbekannte DJ und Loveparade-Erfinder (links im Bild) war zum ersten Mal zu Gast im Club Goerzwerk. Christian Goiny, MdA (rechts im Bild), hatte ihn zur...

mehr lesen
„Gekommen um zu bleiben“

„Gekommen um zu bleiben“

Goerzwerking bei Dotama Ein Umzug von Charlottenburg nach Lichterfelde? Dotama-GF Michael Maier war unsicher, ob er sich und seinen Mitarbeitern das wirklich zumuten wollte. Aber er suchte nach neuen Geschäftsräumen und machte sich - noch zögernd - auf den Weg zur...

mehr lesen